Im Botanischen Garten

Der Botanische Garte in Bonn

Seit Anfang Juni ist sie endlich da: Meine freie Zeit. Ich arbeite nur noch drei Tage in der Woche und genieße ansonsten die bevorstehenden Sommermonate.

Am Mittwoch habe ich meine neue Freiheit direkt genutzt und einen Spaziergang in den Bonner Botanischen Garten gemacht. Mitten in einem riesigen und gut gepflegten Garten gibt es hier Gewächshäuser und Natur was das Stadtherz begehrt.Der Botanische Garte in Bonn Der Botanische Garte in BonnAbgesehen von kleineren Wochenendtrips habe ich in diesem Sommer eigentlich keinen Urlaub geplant. Stattdessen will ich meine Zeit zu Hause nutzen und die Gegend in und um Bonn noch viel besser kennen lernen. Das Rheinland hat schließlich so viel zu bieten!

Der Botanische Garte in Bonn

Der Botanische Garten stand deshalb schon lange auf meiner Liste an kleinen Spaziergängen. Er ist wunderschön angelegt und bietet mit dem Café Nees auch einen gemütlichen Ort zum Kaffee trinken und entspannen.

Diesen Sommer will ich mindestens einmal im Monat vorbeischauen – auch um zu sehen, wie die Jahreszeiten den Garten langsam verändern.

Wer diesen Blog schon länger liest, weiß, dass ich ein großer Fan von kleinen Zielen und neuen Ritualen bin. Mir helfen sie dabei, eine neue Jahreszeit zu etwas Besonderem und locken mich auch aus meiner Komfortzone heraus. Ein Teil davon sollen also auch diese regelmäßigen Spaziergänge sein.

Der Botanische Garte in Bonn

Ein besonderer Sommer

In den letzten Tagen habe ich mir Gedanken gemacht, welche zusätzlichen Sommergewohnheiten ich dieses Jahr ausprobieren möchte. Im Vordergrund stehen Entspannung und Ruhe, bevor das Leben im Herbst wieder schnell und stressig wird. Und welche Jahreszeit ist besser als der Sommer, um es ruhig angehen zu lassen? Hier eine kleine Auswahl an neuen Ritualen:

  • Wie schon erwähnt: Mindestens einmal im Monat in den Botanischen Garten gehen. Am liebsten mit einem guten Buch und meiner Kamera.
  • Wieder Abendspaziergänge am Rhein machen und dabei neue Podcasts hören.
  • Morgens früher aufstehen, die erste Tasse Kaffee auf der Couch trinken und meine Bibel lesen.
  • Draußen Sport machen, egal ob Joggen oder Sport im Park.
  • Kleine Ausflüge in die Umgebung machen und dabei meine Kamera mitnehmen.
  • Mindestens einmal im Monat Kultur genießen, egal ob Kunstmuseum, Gratis-Konzerte oder Poetry Slams.
  • Ein Buch in der Woche lesen. Ich lese eigentlich sehr schnell, habe in den letzten Wochen aber kaum ein Buch in die Hand genommen. Das soll sich diesen Sommer wieder ändern – wenn ich dann bei gutem Wetter auf dem Liegestuhl liege, kommt die Entspannung gleich wie von selbst.

Das sind meine neuen Gewohnheiten für diesen Sommer. Nichts Aufregendes, aber ich freue mich drauf.

Der Botanische Garte in Bonn Der Botanische Garte in Bonn

Kommentare


Meet Hanna

Hanna's Places - a green lifestyle blog

Hanna’s Places ist ein Online-Magazin für nachhaltigen Lifestyle, geschrieben von Hanna Ulatowski. Bewusste Veränderungen beginnen im Kleinen und hier erfährst du, wie du sie in deinen Alltag integrieren kannst.